Washington D.C.

vom 05. bis 08. März fand zum ersten Mal in der Geschichte des PPPs ein Zwischenseminar in Washington D.C. statt. Am frühen  Morgen hob der Flieger von Tucson ab Richtung D.C. In Washington angekommen hat mich das „kalte“ Wetter etwas überrascht. Die Tagestemperaturen lagen nur bei ca. 15°C – da musste meine Daunenjacke nochmal herhalten…

Am Abend gab es dann das große Wiedersehen mit allen anderen 74 Teilnehmern. Neben vielen Umarmungen, interessanten Gesprächen und feucht fröhlichen Abenden mit vielen der Teilnehmern, gab es selbstverständlich auch noch den offiziellen Teil des Seminars. Der Grund des Seminars war es, sich noch etwas mehr mit dem Programm auseinanderzusetzen und auch bereits gesammelte Erfahrungen zu teilen. Wir hatten einige Gruppendiskussionen, Sprecher vom State Department, von der Deutschen Bootschaft, bekamen eine Tour durch den U.S. Congress sowie durch weitere Museen und trafen den für uns zuständigen Congress Abgeordneten. Meiner befand sich zu diesem Zeitpunkt leider in Tucson, sodass ich lediglich die Chance hatte, eine Mitarbeiterin von Ihm anzutreffen.

Am 26 Juli geht es dann noch ein letztes Mal für das Abschlussseminar zurück in die Hauptstadt, bevor am 27 Juli der Flieger mit allen 75 Teilnehmern Richtung Frankfurt abhebt.

IMG_20170306_233322_403IMG-20170311-WA0029IMG-20170306-WA0024IMG-20170308-WA000620170306_172230IMG_20170308_071224_837

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *