Erlebnisse, Seminar & Reisen

Da ich einen super netten Arbeitskollegen habe war ich plötzlich zu einem Eishockeyspiel im VIP Bereich eingeladen. Wie das alles kam? Wir standen alle zusammen in der Firma und er fragte mich, ob ich Eishockey mögen würde und als ich meinte ich liebe Eishockey, fragte er nur ob ich mit ihm und ein paar Freunden in den VIP Bereich gehen wollen würde bei einem Spiel unseres Teams. Als er dann noch anfügte das es umsonst wäre für mich, weil er mich einladen würde habe ich natürlich nicht lange gezögert und sofort ja gesagt. Es war ein Riesen spaß und als es zur Halbzeit kam wurde es für mich umso interessanter. Warum?, Nun ja, in den Pausen des Spiels machen sie immer kleinere Spiele mit den Zuschauern, ich war an dem Abend einer der Zuschauer, der bei einem solchen Spiel mitmachen durfte. Das Stadion war so gut wie ausverkauft und als ich dann aufs Eis kam und mich Vorstellen musste, von wo ich den kommen würde und wer ich bin, war für einen Moment große still  im Stadion wodrauf hin alle anfingen zu Jubeln als ich sagte ich sei von Deutschland und ich hier sei um unsere Team anzufeuern. Als ich das Spiel dann auch noch gewann war umso bessere Stimmung im Stadion und große Freude meiner Seits vorhanden. Bei dem Spiel ging es darum unter drei Hütchen die sie auf einem Bildschirm kreisen ließen, den Versteckten Puck zu finden. Sozusagen das selbe Spiel was die Glücksspieler auf der Straße spielen um einem das Geld aus den Taschen zu ziehen. Für mich gab es als Gewinn einen Gutschein um Essen zugehen und ein T-Shirt von unserem Team.  Es war ein großer spaß an diesem Abend.

Wie in der Überschrift erwähnt soll es auch um ein Seminar in diesem Beitrag gehen, genaueres dazu jetzt..
Anfang März kam es das erste Mal in der Programm Geschichte des PPP’s  zu einem Mid-Year-Seminar auf deutscher sowie auf amerikanischer Seite. Für uns wurde das Seminar in Washington D.C. abgehalten. Nach über einem halben Jahr gab es somit ein  Zusammentreffen der über 70 Deutschen Teilnehmer des PPP’s, viele Erlebnisse und Geschichten wurden geteilt und auch der eine oder andere nette Abend wurde zusammen verbracht. Der Hauptsächliche Grund des Treffens lag darin sich noch mehr mit dem Programm auseinanderzusetzen. Wir haben seit einiger Zeit eine online Plattform auf der alle deutschen und sowohl amerikanischen Teilnehmer des Programms in drei Gruppen mit verschiedenen Themenbereichen aufgeteilt wurden und unter den Gruppen jeder mindesten einen zugeordneten Partner erteilt bekommen hat, mit dem man manchmal Aufgaben zusammen bearbeitet muss und manchmal Aufgaben alleine bearbeitet muss.
Das ganze Seminar hat mit auf diese drei Gruppen von der Online Plattform aufgebaut, wir hatten einige verschieden Sprecher auf dem Seminar, sowohl vom State Department als auch von der Deutschen Botschaft. Wir hatten ebenfalls für jede Gruppe einen Sprecher, der auf die Themenbereiche der Gruppen eingegangen ist und in dem Bereich selber tätig ist. Ebenfalls hatten wir treffen mit den für unserem Bereich zuständigen Abgeordneten des Congress. In manchen fällen kam es leider nur zu einem treffen mit den angestellten des Abgeordneten, weil er selber keine Zeit hatte, jedoch konnten wir auch mit den Angestellten über unser Programm reden und diese gaben die Informationen dann weiter and den Abgeordneten. In allem war es eine sehr gute Idee dieses Seminar zu halten, da wir durch das Ganze noch einen tieferen Einblick in alles bekommen haben und noch mehr über alles informiert wurden, sowie teilweise unseren zuständigen Abgeordneten in Amerika kennengelernt haben. Außerdem ist Washington D.C. eine wunderschöne statt und es gab eine Menge zu sehen. Ich hoffe euch werden meine Bilder gefallen.

Nachdem das dreitägige Seminar vorbei war, bin ich noch mit vier Freunden weiter nach Miami, Florida geflogen. Der Kälte entfliehen. Es war vermutlich eine der besten Ideen diesen Trip zu machen. Eine noch bessere Idee war ein Auto zu mieten und mit diesem nach Key West zu fahren, ich kann jedem der nach Miami fliegt nur empfehlen sich ein Auto zu mieten und dort runter zu fahren. Es ist einfach nur wunderschön! Die Landschaft die Inseln, einfach alles. Interessant ist es auch das man teilweise über Kilometerlange Brücken von Insel zu Insel fährt. Ich würde jedoch auch empfehlen im Winter nach Florida zu fliegen, denn ich möchte nicht wissen wie heiß es dort im Sommer wird und packt den richtigen Sonnenschutz ein. Bei mir hat auch Sonnencreme nicht geholfen und ich bin mit einem schönen Sonnenbrand nachhause geflogen. Nach einer schönen Zeit in Miami folgt sogleich eine der schlimmsten Flug Erfahrungen die ich bisher gemacht habe. Als es für mich hieß Sachen packen und zurück in die Kälte, bekam ich eine Mail von meiner Airline, dass mein Flug 1 1/2 Stunden Verspätung hätte, soweit nicht so schlimm. Ich konnte in ruhe zum Flughafen fahren, entspannt durch den Sicherheitscheck und alles. Als ich dann jedoch eine halbe Stunde am Gate saß hieß es plötzlich mein Flug solle um 20:17 Uhr gehen anstatt um 12:40 Uhr… Ich war sauer und fragte die Angestellten was es auf sich habe und sie meinten in Chicago sind die Wetterverhältnisse so schlecht, dass der Flug sich so viel verspäten würde. Okay, gegen das Wetter kann man nichts machen dachte ich. Keine halbe Stunde später kam eine erneute durchsage und es hieß verehrte Kunden, ich muss Ihnen leider mitteilen das ihr Flug nach Chicago Abgesagt wurde wegen des Wetters und sie umgebucht werden auf Morgen früh 5:30 Uhr. Ich bin dann schnellst möglich zum Schalter der Airline gegangen, habe mir mein Geld erstatten lassen und habe bei einer anderen Airline einen Flug gebucht, der leider etwas teurer war, jedoch brachte er mich nach Chicago. Ich habe jedoch nicht ganz verstanden wo das problem war das mein erster Flug nicht ging, da die Landebahn in Chicago schneefrei war und auch kein Eis zu sehen war. Ich war letzten Endes um 12:30 Uhr nachts zu Hause und musste um 5 Uhr wieder aufstehen um zur Arbeit zu fahren, da ich so müde war von dem Tag zuvor habe ich auch gleich zwei Stunden verschlafen, was jedoch nicht schlimm war, weil ich in der Firma angerufen hatte am Tag zuvor und sagte, dass ich nicht weiß ob ich es bis Morgen nach Hause schaffe. Ich denke, diese Erfahrung muss man mal gemacht haben, ich wünsche es jedoch niemandem! 😃

Fürs erste war es das dann auch erstmal wieder von mir und ich melde mich bald wieder bei Euch.

Bis bald,

Euer Marcel

DCIM100GOPROGOPR3105.

Department of Treasury

DCIM100GOPROGOPR3106.

Department of Treasury

DCIM100GOPROGOPR3109.

Donald Trumps Palace

DCIM100GOPROGOPR3124.

Washington Monument

DCIM100GOPROGOPR3125.

👍🏻

DCIM100GOPROGOPR3130.

DCIM100GOPROGOPR3131.

DCIM100GOPROGOPR3136.

World War II Memorial

DCIM100GOPROGOPR3138.

DCIM100GOPROGOPR3142.

DCIM100GOPROGOPR3143.

DCIM100GOPROGOPR3145.

DCIM100GOPROGOPR3151.

Lincoln Memorial

DCIM100GOPROGOPR3157.

Lincoln

DCIM100GOPROGOPR3160.

DCIM100GOPROGOPR3237.

Supreme Court (Oberstes Gericht)

DCIM101GOPROGOPR4261.

Jefferson Memorial

DCIM101GOPROGOPR4266.

DCIM101GOPROGOPR4267.

DCIM101GOPROGOPR4268.

Biking Buddy

DCIM101GOPROGOPR4269.

DCIM101GOPROGOPR4278.

Mit dem Fahrrad bis nach Virginia. US Marine Corps War Memorial

DCIM101GOPROGOPR4353.

On the way to Key West.

DCIM101GOPROGOPR4357.

DCIM101GOPROGOPR4361.

Short Bridge ?

DCIM101GOPROGOPR4504.

Am südlichsten Punkt der USA

DCIM101GOPROGOPR4505.

DCIM101GOPROGOPR4521.

The Little Withe House

DCIM101GOPROGOPR4535.

DCIM101GOPROGOPR4536.

DCIM101GOPROGOPR4549.

Jeeeeeeep.

DCIM101GOPROGOPR4551.

On the way back to Miami.

DCIM101GOPROGOPR4589.

Everglades National Park

DCIM101GOPROGOPR4600.

DCIM101GOPROGOPR4603.

DCIM101GOPROGOPR4615.

DCIM101GOPROGOPR4619.

DCIM101GOPROGOPR4623.

DCIM101GOPROGOPR4772.

Art District Miami Wynwood

DCIM101GOPROGOPR5004.

DCIM101GOPROGOPR5015.

DCIM101GOPROGOPR4938.

DCIM101GOPROGOPR4939.

DCIM101GOPROGOPR4948.

DCIM101GOPROGOPR4751.

Art District Miami Wynwood

DCIM101GOPROGOPR4753.

DCIM101GOPROGOPR4758.

DCIM101GOPROGOPR4785.

DCIM101GOPROGOPR4792.

DCIM101GOPROGOPR4794.

DCIM101GOPROGOPR4813.

DCIM101GOPROGOPR4815.

DCIM101GOPROGOPR4819.

DCIM101GOPROGOPR4845.

DCIM101GOPROGOPR4847.

DCIM101GOPROGOPR4861.

Untitled

Meeting random people is probably one of the funniest things as you may see.

Untitled1

FullSizeRender 3
The White House
FullSizeRender 4
Capitol
FullSizeRender 5
FullSizeRender 6
FullSizeRender 7
FullSizeRender 8

World War II Memorial
FullSizeRender 9
FullSizeRender 10
FullSizeRender 11
Newseum Washington D.C.
FullSizeRender 12

Everglades AirBoat Tour
FullSizeRender 13
Leichter Sonnenbrand
FullSizeRender 14

Skyline Miami
FullSizeRender 15
FullSizeRender 16
Enjoying life?
FullSizeRender 17
FullSizeRender 18
Feeding Birds
IMG_2787
IMG_2818
Beim Gespräch mit dem Angestellten im Abgeordneten Büro von Mike Gallagher
IMG_2837
IMG_2839
IMG_2960
IMG_2961
IMG_3015
IMG_3016
Maybe my future car ?
IMG_3045
IMG_3056
IMG_3093

IMG_3213
Wenn der Sonnenbrand blasen bildet weißt du das deine Sonnencreme scheiße ist.
IMG_3236
Von 30°C und Sonne
IMG_3271

Zu -10°C und Schnee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *