Browsed by
Autor: letsgoonajourney

Was ich, seit ich hier bin, mehr zu schätzen gelernt habe…

Was ich, seit ich hier bin, mehr zu schätzen gelernt habe…

TweetEine der wichtigsten Dinge die ich für mich erkennen musste seit ich hier bin, ist, dass eines der wichtigsten Werkzeuge die der Mensch besitzt seine Sprache ist. Zuvor war das, wie wahrscheinlich für so gut wie jeden, etwas Selbstverständliches, aber wenn du an einem Punkt bist, indem du dich verständigen, dich mitteilen, dich aufregen oder dich wirklich freuen willst und dir die Worte dafür fehlen, das ist meiner Meinung nach ein schreckliches Gefühl. Die zweite Sache, sind meine Familie und…

Weiterlesen Weiterlesen

Mein Abenteuer so far…

Mein Abenteuer so far…

TweetHallo zusammen. Ich weiß ihr musstet eine Weile auf diesen Blogeintrag warten. Warum ich so lange nichts geschrieben habe? Das ist eine gute Frage. Ich glaube es liegt daran das ich mich erst einmal eingewöhnen musste. Es gab eine Menge zu entdecken, zu erleben und zu sehen. Allein in den ersten Tagen habe ich so viele neue Leute kennen gelernt und so viele neue Eindrücke sammeln können, dass es fast unmöglich war diese Gedanken alle zusammen zu fassen und niederzuschreiben….

Weiterlesen Weiterlesen

Now you’re in New York…

Now you’re in New York…

TweetEinfach nur atemberaubend. Ich habe mich in nur drei Tagen in diese Stadt verliebt. Schon die Ankunft nach einem über acht stündigen Flug war unglaublich. Als wir mit dem Shuttlebus unserem Ziel immer näher kamen und die Häuser größer wurden, war jegliche Müdigkeit bei mir verflogen. Wir besichtigten am gleichen Abend den Time Square und liefen danach noch etwas durch die Stadt. Am zweiten Tag sahen wir einen Großteil von New York in Form einer Busrundfahrt. Highlight dabei, war die…

Weiterlesen Weiterlesen

Abschied Nr. 3 – Flughafen

Abschied Nr. 3 – Flughafen

TweetEtwas verspätet kommt nun auch mein dritter Teil der Abschieds-Reihe :D. Ich dachte immer, dass der Abschied am Flughafen, also das wirklich letzte Mal, dass ich meine Liebsten in den Arm nehmen kann, der Schwerste von allen wird. Nicht nur meine Eltern begleiteten mich auf diesem schweren Gang, sondern auch ein Großteil meiner besten Freunde. Ich hätte nie Gedacht, dass es wirklich so Viele gibt, denen ich so sehr am Herzen liege, dass sie extra mit mir um ca. 4:00 zum Berliner Flughafen…

Weiterlesen Weiterlesen

Da war ja noch was…

Da war ja noch was…

TweetMir ist aufgefallen, dass ich in noch keinem Beitrag spezifisch auf meinen Platzierungsort, mein College oder meine Gastfamilie eingegangen bin. Das möchte ich mit diesem Post gern nachholen. Denn ist gibt einiges zu erzählen: Ich war (zum Glück) eine der Ersten, die ihre Platzierung bekommen hat. An einem Freitag Nachmittag schaute ich nicht´s ahnend in mein E-Mail Fach und war sehr überrascht, als ich dort die Nachricht der GIZ sah. Es war bereits einige Zeit seit dem Vorbereitungsseminar in Bad Bevensen vergangen und ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Abschied Nr. 2 – Abschiedsfeier

Abschied Nr. 2 – Abschiedsfeier

TweetIch dachte nicht, dass es so emotional wird… Ok ich wusste, dass der Abschied von meinen Freunden auf einer ganz anderen Ebene stattfinden wird, als der von allen anderen. Aber ich wusste auch, dass ein Großteil derer, die mit mir zusammen am Samstag Abend feierten, mich auch zum Flughafen begleiten werden oder wir uns zumindest noch einmal sehen werden, bevor mein großes Abenteuer startet. Das heißt es war kein richtiger Abschied und trotzdem war es für mich sehr ergreifend –  zu sehen welche Wege…

Weiterlesen Weiterlesen

Abschied Nr. 1 – Letzter Arbeitstag

Abschied Nr. 1 – Letzter Arbeitstag

TweetEine Achterbahnfahrt. Ich denke so lässt sich meine Ausbildungszeit am besten beschreiben. Die Ausbildung Bürokauffrau war nie – und ich denke das ist kein Geheimnis mehr – mein Traumberuf. Trotzdem habe ich ihn damals, vor etwa drei Jahren, mit dem Ziel darauf aufzubauen für mich ausgewählt. Anfangs habe ich mich, wenn ich ehrlich bin, weder in dem Beruf noch in meinem Ausbildungsbetrieb wirklich wohl gefühlt. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, kann ich nicht einmal mehr sagen, warum das so war….

Weiterlesen Weiterlesen

Und so fing alles an…

Und so fing alles an…

Tweet Etwas verspätet fange auch ich mal an meine Geschichte eine wenig zu erzählen und lasse jedem der interessiert ist hier an meiner Geschichte teilhaben: Vor fast einem Jahr (ca. Ende August) wurde ich, mehr oder weniger zufällig, auf einen Artikel in unserer örtlichen Wochenzeitung aufmerksam. In diesem stand etwas von einem jährlichen Austauschprogramm. Stipendien, die vom deutschen Bundestag vergeben werden, um ein Jahr in den USA zu verbringen und das nicht nur für Schüler, sondern auch für junge Berufstätige und Auszubildende. Es war…

Weiterlesen Weiterlesen