Loading...
X

3/12

The trouble is, you think you have time.

Ein Jahr ist viel zu kurz. Das wird mir bereits jetzt schon klar nachdem heute auf den Tag genau 3 Monate rum sind. Wow. 3 Monate weg von Zuhause. Das bedeutet um genau zu sein 92 Tage die ich heute schon in den USA bin – getrennt von Familie und Freunden. Aber mir geht es gut. Sehr gut um ehrlich zu sein. Ich habe hier direkt am Anfang sehr viele Kontakte knüpfen können (das ist auch unter anderem dem Center for Global Engagement hier am College zu verdanken, da direkt zum Beginn viele Aktivitäten mit all den Internationalen Studenten unternommen wurden). Aber auch meine Roommates sind grandios. Ich habe sie wirklich, und natürlich auch meine internationalen Freunde, ins Herz geschlossen! Da jetzt der Thanksgiving-Monat beginnt möchte ich dafür definitiv mein Dank aussprechen, denn ein so guter Start ist nicht selbstverständlich! Als ich meine Platzierung erhalten habe, hätte ich niemals gedacht, dass ich in Utah (literally in the middle of nowhere!!!) einen neuen Abschnitt beginnen kann in dem ich so zufrieden bin.

Natürlich denke ich an meine Familie und meine Freunde In Deutschland. Aber mein Geheimrezept – stay busy! Im Gegensatz zu Deutschland, wo ich es mehr als genossen habe auch mal ein Wochenende rein gar nichts zu unternehmen (wirklich rein gar nichts – Pyjama Olé!) macht mich der Gedanke hier wirklich verrückt. Ich muss mich hier wirklich immer beschäftigt halten (und wenn das bedeutet, dass ich das 4. mal in einer Woche ins Fitnessstudio gehe). Ich versuche wirklich dem Heimweh zu umgehen indem ich erst gar keine Zeit habe viel darüber nachzudenken.

Meine Familie und Freunde bekommen natürlich nach wie vor regelmäßig über WhatsApp und Snapchat (diese App habe ich noch niemals so viel genutzt wie hier in den USA) ein Update über alles was ich täglich erlebe. Und wenn es dann nur ein Update von meinem Gym besuch ist. Mal wieder. I’m sorry for that. 😀

Aber nochmal zurück zum Thema. Also in den vergangenen 2 Monaten hier in Ephraim habe ich Freunde aus Asien, Europa, Zentral und Süd-Amerika gefunden! Wow. Unglaublich, oder? Mal sehen ob ich es in Zukunft schaffe alle besuchen zu können. Haha!! Ich sollte meine Wünsche wohl mal etwas zurück schrauben. Aber träumen darf man ja wohl nochmal..

Das Zitat „the Trouble is, you think you have time“ fand ich für diesen Beitrag sehr passend. Denn es ist wahr. Ein Jahr kann so lang und doch so kurz sein! Für mich rennt die Zeit. Meine Schwester wird mich im Dezember besuchen kommen und das sind nur noch knapp 1 1/2 Monate. Ich kann es kaum glauben. Dann ist einfach schon Weihnachten und 2016 bald um. Silvester wird aber dann erstmal schön mit einigen anderen Teilnehmern vom PPP in Las Vegas gefeiert. Ich bin so aufgeregt auch einige von den anderen Teilnehmern nach doch dann einer so langen Zeit (4 Monate) wiederzusehen!

See you very soon.

Und anbei ein kleiner Einblick von einigen der unglaublichen Menschen die ich hier schon getroffen habe. Ein riesen DANKESCHÖN für die unvergesslichen Momente die ich hier schon erleben durfte!

Thailand, China, Japan, USA, Germany, Sweden

 

My lovely Roommates

Maggie & Lina

International Club

Ecuador, China, Ecuador, Simbabwe

Leave Your Observation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *